Artikelformat

Schulschachlandesfinale 2016

Das Schuljahr 2015/16 hat für das Schulschach in NRW eine gravierende Veränderung gebracht: Vom NRW-Ministerium für Sport wurde beschlossen alle Sportarten, für die es im Programm „Jugend trainiert für Olympia“ kein Bundesfinale in Berlin gibt, von Wettkampfbereich A nach C zu verlegen. Dadurch werden alle finanziellen Förderungen auf überregionaler Ebene gestrichen, d.h. die Finanzierung und Fahrtkostenzuschüsse für Regierungsbezirksturniere und Landesmeisterschaften fallen in einer Größenordnung von ca. 9.000 Euro weg. Dieser Beschluss ist zunächst mal ein großer Rückschritt für das Schulschach in NRW.

Damit sich das nicht zu einer Katastrophe auswächst, hat die SJNRW entschieden, in die Bresche zu springen und ein Schulschachlandesfinale unter eigener Regie durchzuführen.

Dieses wird am 11. März 2016 in der Stadthalle Kamen stattfinden und erheblich mehr Schulmannschaften als bisher die Gelegenheit geben überörtlich teilzunehmen.

Es wird in den WK´s II, III, IV, GS und M gespielt, d.h. alle Wettkampfklassen an einem Tag unter einem großen Dach. Bis zu 600 Schüler werden zu diesem Megaevent erwartet, denn aus jeder Stadt und jedem Kreis kann die beste Mannschaft jeder Wettkampfklasse starten. Dazu kommen die Sieger der regionalen Vorgruppen der Grundschulen und die offene Mädchenklasse.

So kann eine schlechte Nachricht doch noch positive Veränderungen auf den Weg bringen und die Schulsportart Schach aus ihrem jahrelangen Dornröschenschlaf wecken. Immerhin haben in den Vorjahren NRW-weit jedes Jahr regelmäßig weit über 600 Schulmannschaften in den Städten und Kreisen gespielt. Schach gehört damit zu den Top10-Schulsportarten und das können wir jetzt auch mal in die Öffentlichkeit tragen.

Schulschach-Endrunde 2016 – Ausschreibung

 

4 Kommentare

  1. Rainer Lütticke

    18/02/2016 @ 12:15

    Das Engagement des SJNRW ist vorbildlich!
    Viel Erfolg für das Landesfinale in Kamen!

  2. Dr Jürgen Ribbe

    29/02/2016 @ 20:19

    Guten Tag!
    Ich habe zwei Fragen:
    1) Wann ist denn der Meldeschluss für das Landesfinale am 11. März in Kamen?
    Wir haben uns als Vize-Kreismeister im Rheinkreis Neuss wegen der großen Beteiligung im Rheinkreis Neuss in zwei Altersklassen für das Landesfinale qualifiziert. Noch haben nicht alle Eltern die Erlaubnis zur Teilnahme gegeben; bis wann ist die verbindliche Meldung noch möglich?
    2) Bitte um Ihre Einschätzung:
    Da wir nur Vizekreismeister sind, sind die ‚Ertragsaussichten‘ bei einer Teilnahme am Landesfinale wohl eher gering. Lohnt sich die lange Fahrt von Dormagen (zwischen Düsseldorf und Köln gelegen) nach Kamen trotzdem für die jungen Schüler?
    Oder erwartet die ‚Hobbyspieler‘ ein böser Tag, wenn sie nur gegen viel zu starke Vereinsspieler antreten müssen und eine Partie nach der anderen verlieren? Haben Se diesbezügliche Erfahrungen aus den Vorjahren?
    MfG, Jürgen Ribbe (Lehrer und Schachbetreuer in unserer Schach-AG)

  3. Dr Jürgen Ribbe

    29/02/2016 @ 20:27

    ZUsatzfrage:
    Wieviele Spieler dürfen denn in einer Vierermannschaft eingesetzt werden?
    Müssen alle 4 Spieler durchspielen, oder darf auch abgewechselt werden, wenn zum Beispiel 5 oder 6 Schüler mitfahren möchten?

  4. Bis zu fünf Spieler können eingesetzt werden und können sich auch abwechseln.